Was ist neu?
  • Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen...

Wie schliesse ich den Wasserkreis richtig an?

Micky

Mitarbeiter
Administrator
Registriert seit
7. Okt 2012
Beiträge
219
#1
Hallo zusammen,

also ich habe bisher den Kreislauf wie folgt angeschlossen: von der Pumpe die unten im Case sitzt auf die Southbridge des MB's weiter auf die Graka und den Prozessor dann auf die Northbridge und den Radiator ins AGB und wieder auf die Pumpe...
Es war wohl nicht so ein guter Weg, obwohl man sagt es ist egal wie der Kreislauf aufgebaut wird. Ich habe aber festgestellt das sich das System doch etwas aufheizt und nachdem ich nun eine zweite Graka im Kreislauf habe, habe ich das System in der Reihenfolge geändert.
Nun hab ich als erstes die CPU gekühlt und bin dann durch die erste Graka und die zweite Graka zur Southbridge des MB's und zur Northbridge des MB's und weiter zum Radiator ins AGB und dann wieder auf die Pumpe gegangen.
Die Komponenten werden jetzt besser gekühlt, aber ich denke ich werde noch einen Radiator zwischen 2. Graka und Southbridge verbauen müssen, weil ich immer noch etwas viel Wärme im System habe. Eigentlich klar bei meinen vielen Komponenten. Ich hoffe das ich mit einem Alphacool NexXxoS XT45 Full Copper 120mm plus Noiseblocker NB-eLoop B12-1 Bionic Lüfter 800U/min die Temperaturen in den Griff bekommen werde. Langsam wird es eng im Cooler Master HAF X, weil ich möchte die Radiatoren immer im oberen Bereich des Case nach aussen gerichtet haben, um möglichst die warme Luft aus dem Gehäuse zu bekommen.

IMG_0270.JPG
Hier vor dem Lüftungsgitter links wäre der Platz dazu...
 

Micky

Mitarbeiter
Administrator
Registriert seit
7. Okt 2012
Beiträge
219
#2
AW: Wie schliesse ich den Wasserkreis richtig an?

Ich stelle Euch noch ein Video ein wie man die Wasserkühlung installiert und befühlt. :)

 

Micky

Mitarbeiter
Administrator
Registriert seit
7. Okt 2012
Beiträge
219
#3
Hallo zusammen,
es ist eigentlich wirklich egal wie die Schläuche als erstes kühlen, man sollte einfach nur versuchen den kürzesten Weg zu wählen. Nach dem ich nun einiges mehr an Radiatoren habe geht es auch mit den Temperaturen. Wird Euer System zu warm, solltet Ihr mehr Kühlfläche verbauen! Ich werde jetzt z.B. meine Monsta Radiatoren gegen Radiatoren breiterer Kühlfläche tauschen. Bin selber gespannt wie die Leistung ist. Dazu kann ich sicher noch einmal ein paar Worte schreiben.
 

Micky

Mitarbeiter
Administrator
Registriert seit
7. Okt 2012
Beiträge
219
#4
Hallo zusammen,

Welche Radiator-Größe brauche ich für mein System?

Ein sehr heißer Luftstrom vom Kühlerlüfter ist ein Zeichen für ein System, das mit - oder über - einer maximale Kühlleistung läuft.

Wasser muss ausreichend mit kalter Umgebungs-Lufttemperatur gekühlt werden, daher sollten Radiatoren immer so viel wie möglich mit "frischer Luft" gekühlt werden. Heiße Luft vom Kühler sollte auch durch die Verwendung von zusätzlichen Gehäuselüfter aus dem Computergehäuse geschafft werden. Mängel der baulichen Auslegung können zu einer unzureichenden Kühlung führen, die möglicherweise zu einer Überhitzung der Komponenten führen kann. Bei Kapazitätsproblemen sind die Symptome in der Regel ein langsamer aber stetiger Anstieg der Temperaturen, bis das System-Gleichgewicht erreicht und/oder System auf Stabilitätsprobleme stößt.

Das Beste wäre die Wasserkühlung zu erweitern und die Kühlleistung fast uneingeschränkt zu erweitern.

Faustregel ist es, mindestens einen 120mm Radiator (Abschnitt) pro jede wassergekühlte Komponente plus einer "Reserve".

Zur Kühlung einer CPU und einer Hochleistungsgrafikkarte empfiehlt es sich, mindestens einen 240mm (2x 120mm) Radiator für eine gute Leistung. Idealerweise würde man eine 360mm (3x 120mm) Kühler für die beste Leistung verbauen. Motherboard- und Speicherkühlern haben in der Regel eine geringere Leistung daher sind sie nicht in dieser Gleichung enthalten.

Es gibt Radiatoren in verschiedenen Größen, aber die 120mm-Typen sind am häufigsten verbaut. Wird zum Beispiel ein 280mm-Radiator (2x 140mm) mit 140mm Lüftern verbaut, hat er eine 33% größere Kühlfläche als die 240mm Variante (2x 120mm) und auf diese Weise kann er wesentlich mehr Wärme abgegeben bei gleichen Bedingungen. Ist ein 360mm Radiator (2x 180mm) mit 180mm Lüfter verbaut, ist er 50% größer als ein 360mm Radiator (3x 120mm), aber lässt sich nur in einigen wenigen Computerchassis verbauen.

Die Anzahl und die Größe der Radiator, die in dem System installiert werden kann wird normalerweise von der Art und Größe des Case begrenzt, wir empfehlen daher die Verwendung von größeren Computergehäusen für die Wasserkühlung.